Navigation und Service

Springe direkt zu:

Affäre König Wilhelm

Lieber Rollrasen als rollende Raser

Ausschnitt der König-Wilhlemstraße mit Logo des Kunstprojekts

© Sylvia Keppler

Die autogerechte Stadt - ein Konzept des vergangenen Jahrhunderts dominiert die Städte der Gegenwart.
Was wäre, wenn sich die Bewohner der König-Wilhelm Straße Ulms ihren Lebensraum zurückeroberten, die Straße für drei Monate zur verkehrsberuhigten Zone erklärt würde, an ihrer Kreuzung ein Feld Rollrasen in der Größe eines Basketballfeldes ausgelegt wäre und Platz für alltägliche Nutzung und Aktionen böte? Die Affäre König Wilhelm eröffnet ein Versuchsfeld für demokratische Mitbestimmung: Lebensraumaktivierung durch Verkehrsberuhigung als offenen, transparent dokumentierten Prozess der Realisierung einer Utopie.

Am 27. Juni 2021zwischen zwischen 12 und 18 Uhr veranstalten das Künstler:innenduo von Affäre König Wilhelm gemeinsam mit Radio Free FMin der Ulmer Oststadt eine Rallye mit dem Titel "Oststadt Olympiade"; ganz im Namen der Partizipation. Es geht darum, möglichst schnell eine grüne Ente - Citroen 2CV – zu finden und für das folgende Team in ein neues Versteck zu schieben. Weitere Disziplinen, in denen die Teams punkten können, sind Fragen zu Besonderheiten und Geschichte der Oststadt und Aufgaben, spontan Mitbürger zu mobilisieren um beispielsweise auf einem Bein hüpfend die Straße zu überqueren sowie kleine Wetten. Das komplette Programm wird live aus der Kulturapotheke auf Radio Free FM 102,6 MHz übertragen, Hinweise erhalten die Teams übers Radio und Instagram.

Weitere Infos finden Sie hier.